Bade- und Kurortmedizin

Die Thermenstadt Treuchtlingen ist ein junger staatlich anerkannter Erholungsort mit Heilquellenkurbetrieb.

Die Thermalquelle der Stadt Treuchtlingen

Aus zwei, staatlich-zertifizierten Heilquellen sprudelt kostbares Heilwasser, unser ortsgebundenes Heilmittel, in die Thermalbecken der Altmühltherme. Das Treuchtlinger Thermalwasser unterstützt Sie bei der Genesung von Erkrankungen, Operationen und Verletzungen. Dieser außergewöhnlichen Qualität des Wassers wird sogar verjüngende Wirkung nachgesagt. Es handelt sich um eine Natrium-Hydrogencarbonat-Quelle mit Fluorverbindungen entsprechend der großen Heilwasseranalyse des Institutes für Wasserchemie und Chemische Balneologie der Technischen Universität München vom März 1996. Sie können das Wasser in der Altmühltherme (Therme, Wellenbad und Freibad) und im Altmühlvital (Kurmittelbetrieb, Thermalbewegungsbad) genießen.

Die ambulante Badekur in Treuchtlingen

Die "ambulante Badekur" wird auch "freie Badekur" oder "offene Badekur" genannt. Sie ist als Vorsorge- und Rehabilitationskur die "klassische" Badekur. Jedes Mitglied einer gesetzlichen oder Ersatzkasse und dessen mitversicherte Familienangehörige können diese Art der Kur in Anspruch nehmen. 

Soweit die Indikationen des Treuchtlinger Heilwassers zur Linderung Ihrer Beschwerden beitragen, können Sie in Abstimmung mit Ihrem Hausarzt und Ihrer Kasse Treuchtlingen als Ihren Kurort selbst bestimmen. Haben Sie den Zeitpunkt Ihrer Kur festgelegt, entscheiden Sie sich für ein Quartier (Hotel, Gasthof, Privatpension oder Ferienwohnung) und einer Verpflegungsart (Selbst, mit Frühstück, Halb- oder Vollpension) Ihrer Vorstellung. 

Ambulante Vorsorge- und Rehabilitationskuren dauern im Normalfall 3 Wochen. Bei medizinischer Notwendigkeit gibt es die Möglichkeit, den Kuraufenthalt zu verlängern.

Die Arztkosten werden von der Kasse voll übernommen. Für Kurmittel und Anwendungen muss lediglich der übliche Eigenanteil gezahlt werden. Die Sozial- und Überforderungsklausel findet hierfür ihre Anwendung. Kinder unter 18 Jahren müssen keine Zuzahlung leisten. 

Ambulante Kuren werden mit einem Mindestabstand von drei Jahren genehmigt. Für Fahrt, Unterkunft, Verpflegung und Kurtaxe werden täglich 13 Euro Zuschuss gewährt. Bei Kindern mit chronischen Erkrankungen beträgt der Zuschuss 21 Euro und die Begrenzung der Kurdauer auf drei Wochen entfällt. 

Mitglieder der privaten Krankenkassen haben einen Anspruch auf die genannten Kurleistungen, wenn sie einen Tarif abgeschlossen haben, der diese beinhaltet. Für Beamte im öffentlichen Dienst gelten die Vorschriften der Beihilfe.

Dr. Peter Löw plant als Badearzt Ihre individuellen Anwendungen und berät Sie während Ihrer ambulanten Badekur in allen medizinischen Fragen. Dazu gehören medizinische Bäder, physikalische Anwendungen wie Krankengymnastik und Massagen, verhaltenspräventive Maßnahmen, Bewegungstherapie und Kneippsche Anwendungen sowie weitere Angebote aus dem Spektrum der Praxis. Dr. Peter Löw ist seit 2007 Mitglied im Verband Deutscher Badeärzte e.V.

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Mo – Fr:

7.30 – 12.00 Uhr

Mo, Di, Do:

15.00 – 18.00 Uhr

Anschrift

Doktores Löw

Friedrich-Ebert-Straße 6
91757 Treuchtlingen

T 09142-8624
F 09142-9739796

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z